Pressemitteilungen

„Zusammenstehen“ und „Aufstehen für die Altenpflege!“

„Zusammenstehen“ und „Aufstehen für die Altenpflege!“

05.07.2016
Aktion Cura Gladbeck 04.07.2016 ver.di ELS Aktion Cura Gladbeck

Am Montag, 04.07.16, starteten aktive ver.di-Mitglieder aus dem Beschäftigtenkreis des Cura-Seniorenzentrums in Gladbeck eine gewerkschaftliche Aktion, bei der sie für Solidarität und Zusammenhalt warben.

Vor dem Seniorenzentrum breiteten die Aktiven Plakate aus, verteilten Kaffe und sprachen interessierte Passanten und KollegenInnen auf der Straße an, um auf die schlechte gesellschaftliche Stellung ihres Berufstandes in der Altenpflege hinzuweisen und darauf aufmerksam zu machen, dass die Arbeitgeber, der Cura Seniorenwohn- und Pflegeheime Dienstleistungs GmbH GmbH, mit aller Härte die betrieblichen Interessensvertretungen angehen. Der gesamte Betriebsrat des Seniorenzentrums wurde gekündigt.

Die Verhandlungen finden am Donnertag (07.07.16) vor dem Arbeitsgericht in Gelsenkirchen statt. Unter dem Banner „Zusammenstehen“ appellierten sie an die Kolleginnen und Kollegen des Seniorenzentrums, sich zu solidarisieren und zu organisieren. Weiter wiesen sie auf die schlechte, gesellschaftliche Anerkennung der Berufe in der Altenpflege hin. Unter dem Motto
„Mitmachen und nicht wegschauen!“ sprachen die Beschäftigten mit Interessierten Passanten über ihre Arbeitsbedingungen.

Die Gewerkschaft ver.di fordert schon seit langem bessere Arbeitsbedingungen, eine faire Bezahlung für die Beschäftigten in der Altenpflege und die gesetzliche Personalbemessung. Personalausstattung, gute Arbeit und gute Versorgung hängen eng zusammen. Pflege braucht Zeit. Eine bundesweite gesetzliche Personalbemessung für alle Beschäftigen in der stationären Pflege, aber auch in Krankenhäusern, ist überfällig. Pflege wird in einer alternden Gesellschaft immer wichtiger. Es ist eine anspruchsvolle und schöne, aber häufig auch belastende Tätigkeit, die qualifiziertes Personal erfordert. Das tägliche Engagement der Pflegekräfte muss stärker
gewürdigt werden.

Kontakt: Marion Schäfer (Gewerkschaftssekretärin FB 3), 0160 923 966 46, Email: marion.schaefer@verdi.de

Pressekontakt

Martina Steinwerth, Bezirksgeschäftsführerin
Weberstraße 18, 45879 Gelsenkirchen
Tel. 0209 - 940 94-13